Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, müssen Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren!!
      
Homepage von www.santiago-de-cuba.info
Allgemeine Informationen zur Republik Cuba
Informationen zur Bevölkerung und Gesellschaft der Republik Cuba
Die Geschichte der Republik Cuba
Grundsätze der Politik der Republik Cuba
Grundsätze der Wirtschaft der Republik Cuba
Informationen zur Kultur der Republik Cuba
Allgemeine Informationen für Reisen in die Republik Cuba
Informationen zum Straßen und Bahnverkehr in Cuba
Detailierte Informationen zur Region Santiago de Cuba
Ausflüge und Exkursionen in der Provinz Santiago de Cuba
El Tropicana           
Basilika El Cobre           
Carret. Baconao           
Gran Piedra           
Isabelica           
Jardin Botanico           
Siboney           
La Proseta           
Parque Baconao           
Gran Laguna           
El Morro           
Fábrica cigarro           
Allgemeine Informationen zu Hotels der Provinz Santiago de Cuba
Allgemeine Informationen zu privaten Zimmern der Provinz Santiago de Cuba und Zimmerangebote
Kontakt zu www.santiago-de-cuba.info
Republik Cuba, die schönste Insel der Antillen
Parque Nacional Baconao
Der Nationalpark Bacanao

In Santiago de Cuba beginnt die Fahrt in Richtung Baracoa. Etwa 2 Km vor Siboney folgen wir der Straße in einer scharfen Kurve nach links, wobei es gerade aus weiter nach Siboney geht. Von dort sind noch etwa 35 km zurück zu legen. Nach zwei Überquerungen von zwei Flussläufen die nur zur Regenzeit Wasser führen, geht es vorbei an einer Bergquelle. Hier befindet sich nur 2000m von der Straße entfernt das Piscina natural. Das natürliche Bad mit frischem Quellwasser ist ein begehrter Tummelplatz und liegt eingeschlossen von der Natur (daher der Name) nur wenige Meter neben der Küstenstraße. Zu dem Bad mit Umkleidekabinen gehört eine Bar mit Restaurant. Wenige Minuten hinter dem Naturbad und einige Meter nach der letzen Tankstelle la punta, die 24 h geöffnet ist

und auch Snacks und Getränke verkauft, beginnt auf der meerabgewandten Seite der Parque National Bacanao.

Museo del couche

Dieser Nationalpark ist ein nahezu einzigartiges Erholungs- und Naturschutzgebiet im Hinterland Santiagos und von der UNSECO als schützenswertes Reservat der Biosphäre ernannt.
Auf dem riesigen Areal welches parallel zur Küstenstraße verläuft befinden sich einige tagesfüllende Attraktionen wie zum Beispiel das Museo del couche, das Oldtimer-Museum von Santiago. Hier stehen einige zum Teil wertvolle Autos aus den Jahren 1912 bis 1970 und unter anderem der 1929er Ford A von Fidel Castros Vater. Auf Grund der Situation des Landes nagt neben der Zeit auch das Salz der Meere an den Exponaten.
Alle Oldtimer haben eine Restaurierung nötig. Die versammelten Jahre der Autos und die Namen der früheren Besitzer sind ungeachtet dessen jedoch bemerkenswert. Noch mehr beeindrucken jedoch die Geschichten von Signor Riviaux, der zu jedem Klassiker und ehemaligem Besitzer etwas zu erzählen weiß.

Einer der zahlosen Strände im Osten von Santiago de Cuba
Einer der zahllosen Strände im Osten Santiagos

Weitere 2500 Autos, jedoch nur als Modelle, sind in einem Gebäude auf dem Gelände des Museums ausgestellt, die die Geschichte und Entwicklung von Automobilen der ganzen Welt erzählen.
Direkt anschließend eröffnet sich - ebenfalls zur Linken - ein Blick auf einen der weiten Hügel des Parque prähistorico, dem cubanischem Juressic Park.

weiter »»»