Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, müssen Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren!!
      
Homepage von www.santiago-de-cuba.info
Allgemeine Informationen zur Republik Cuba
Informationen zur Bevölkerung und Gesellschaft der Republik Cuba
Die Geschichte der Republik Cuba
Grundsätze der Politik der Republik Cuba
Grundsätze der Wirtschaft der Republik Cuba
Informationen zur Kultur der Republik Cuba
Allgemeine Informationen für Reisen in die Republik Cuba
Informationen zum Straßen und Bahnverkehr in Cuba
Detailierte Informationen zur Region Santiago de Cuba
Ausflüge und Exkursionen in der Provinz Santiago de Cuba
El Tropicana           
Basilika El Cobre           
Carret. Baconao           
Gran Piedra           
Isabelica           
Jardin Botanico           
Siboney           
La Proseta           
Parque Baconao           
Gran Laguna           
El Morro           
Fábrica cigarro           
Allgemeine Informationen zu Hotels der Provinz Santiago de Cuba
Allgemeine Informationen zu privaten Zimmern der Provinz Santiago de Cuba und Zimmerangebote
Kontakt zu www.santiago-de-cuba.info
Republik Cuba, die schönste Insel der Antillen
Parque Nacional Baconao
Der Nationalpark Baconao


Die Ansicht von der Küstenstraße auf den Nationalpark Baconao und der Prähistorischen Ausstellung
Giganten kämpfen im Valle de la prehistoria

In diesem Park kämpfen große Dinosaurier und Mammuts in Beton festgehalten um ihr Beute. Steinzeitmenschen tummeln sich ebenfalls in Beton zu den Füßen der Giganten und sorgen für ihre Familien. Die Ausstellung ist keine große Sensation, aber die Kolosse eingebunden in dieser Natur zu erleben allemal sehenswert und für Kinder ein großer Spaß. Ein Kiosk sorgt dort für Erfrischungen und kleine Mahlzeiten zwischendurch.
Ebenfalls auf dem weiten Gelände des Parque National Baconao befindet sich ein Botanischer Garten, ein Aquarium und ein Delphinarium. Von nun an geht es auf der Küstenstraße parallel zum Meer durch wenig bewohnte Landstriche. Die Küsten-
straße windet sich abwechselnd in weiten Schwüngen und sich wiederholend engen Serpentinen in einem steten auf und ab die Küste entlang. Das Meer pirscht sich bis auf wenige Meter heran und zieht sich in der nächsten Kurve ein paar 100 Meter zurück. Hinter jedem Hügel lauern neue Einblicke in Natur. Die Vogelwelt ist hier beeindruckend und von Ornithologen gerühmt.

Eine Kakteenausstellung neben der Caretera Baconao
Jardin de cactus an der Carretera Baconao

Hinter jedem zweiten Hügel liegt ein neuer malerisch geschwungener oft menschenleerer Strand. In den wenigen Dörfer die sehr weitläufig und locker in die Natur eingestreut sind leben die hier wohnenden Cubaner in Stille. Es ist deutlich trockener hier und es dominiert eine mehr oder weniger dichte Dornbuschsavanne. Wenige ausgesprochen schön gelegene Hotelanlagen (Carisol,
Caracol), die Kakteenausstellung Jardin de Cactus in einem wunderschön hergerichteten Areal direkt neben der Straße und dem El munde da la fantasia mit einer Cafeteria, einem großen Spielareal mit ausreichend Platz zum toben und spielen für Kinder bilden auflockernde Impressionen. Nur wenige Kilometer weiter ist eine informative wenn auch nicht authentische Ausstellung von indianischer Kunst in der Ausstellung Museo de Indios zu sehen.
Die gesamte Region besitzt tropisches Savannenklima, jedoch wechselt sich diese stellenweise mit Zonen des tropischen Trockenklimas ab. Hierdurch wechseln sich zum Teil dicht bewachsenen Bereiche mit steppenartigen Zonen und Kakteen ab.

Herrliches Areal zur Entspannung
El mundo de la fantasia - Ein muss für Kinder

««« zurück                            weiter »»»