Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, müssen Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren!!
      
Homepage von www.santiago-de-cuba.info
Allgemeine Informationen zur Republik Cuba
Informationen zur Bevölkerung und Gesellschaft der Republik Cuba
Die Geschichte der Republik Cuba
Grundsätze der Politik der Republik Cuba
Grundsätze der Wirtschaft der Republik Cuba
Informationen zur Kultur der Republik Cuba
Allgemeine Informationen für Reisen in die Republik Cuba
Informationen zum Straßen und Bahnverkehr in Cuba
Detailierte Informationen zur Region Santiago de Cuba
Ausflüge und Exkursionen in der Provinz Santiago de Cuba
Allgemeine Informationen zu Hotels der Provinz Santiago de Cuba
Allgemeine Informationen zu privaten Zimmern der Provinz Santiago de Cuba und Zimmerangebote
Kontakt zu www.santiago-de-cuba.info
Republik Cuba, die schönste Insel der Antillen
Die Entdeckung Cubas - Columbus´erste Reise
Die Entdeckung Cubas

Am 3. August 1492 stach Columbus zu seiner ersten Reise (3. August 1492 - 15. März 1493) mit seinem Flaggschiff, der Carraca "Santa Maria" (Carraca: Segelschiffstyp des ausgehenden Mittelalters) bei Cádiz aus in See. Mit ihm machten sich die beiden Karavellen Niña und Pinta auf dem Weg. Als der Schiffsmastes der Karavelle Pinta bereits nach 3 Tagen brach, wurden die drei Schiffe zu einen Reparaturaufenthalt auf den Kanarischen Inseln gezwungen. Nach der einen Monat dauernden Instandsetzung segelten die Schiffe am 6. September weiter.

Die Reiseroute der ersten Reise von Christopher Columbus, taken from Wikibedia.de
Erste Reiseroute von Columbus in die "Neue Welt"


Am 12. Oktober 1492 erreichten die Schiffe eine Insel der Columbus den Namen San Salvador (span. heiliger Retter), die von den Einheimischen Guanahani genannt wurde. Nur wenige Tage verwendete er, um das Landesinnere zu erkunden und die Gebräuche der Eingeborenen zu studieren.
Während dieser Zeit erfuhr er von der Existenz einer anderen, größeren Insel. Auf der Weiterfahrt entdeckte Columbus am 17. Oktober 1492 die größte Inseln der Antillen und nannte sie Juana.

Logbuch-Eintrag vom 28.10.1492

Ich habe keinen schöneren Ort je gesehen. Die beiderseitigen Flussufer waren von blühenden, grün umrankten Bäumen eingesäumt, die ganz anders aussahen als die heimatlichen Bäume. Sie waren von Blumen und Früchten der verschiedensten Art behangen, zwischen denen zahllose, gar kleine Vögelein ihr süßes Gezwitscher vernehmen ließen. Es gab da eine Unmenge Palmen. Sie waren mittelgroß, hatten an den unteren Enden keine Zellfasern und sehr breite Blätter, mit denen die Eingeborenen die Dächer ihrer Behausungen bedeckten. Ich gestehe, beim Anblick dieser blühenden Gärten und grünen Wäldern und am Gesang der Vögel eine so innige Freude empfunden zu haben, dass ich es nicht fertig brachte, mich los zu reißen und meinen Weg fortzusetzen. Die Insel ist wohl eine der schönsten, die Menschenauge je gesehen, reich an ausgezeichneten Ankerplätzen und tiefen Flüssen.
Christoph Columbus

Im weiteren Verlauf wurde sie Ferdinanda, jedoch schließlich Cuba genannt. Cuba ist die größte und La Isla Española (heute Haiti und Dominikanische Republik) die zweitgrößte Insel der Antillen. Die erste spanische Festung errichtete Columbus in der neuen
Das Flaggschiff von Columbus, die Carraca "Santa Maria" als Nachbau im Hafen von Funchal, taken from Wikibedia.de, Photographed by: Dietrich Bartel
Nachbau der Santa Maria im Hafen von Funchal

Welt auf der Insel Isla Española und nannte sie La Navidad (span. Weihnachten).Sie wurde die erste spanische Kolonie des Königreichs mit Columbus als Gouverneur und Vizekönig in der Neuen Welt. Bereits damals wurde die einheimische Bevölkerung (Arawak) nur als zukünftige Untertanen oder als Sklaven betrachtet.

««« Geschichte Index